Fabrice secco rosé
Fabrice secco rosé
Fabrice secco rosé
Fabrice secco rosé

Fabrice secco rosé


Ein Rosé-Secco der Extraklasse - frisch, spritzig, fruchtig.

Der Rosé-Secco präsentiert sich in einer leuchtend pinken Farbe im Glas und verströmt ein fruchtiges Bouquet von reifen Erdbeeren, saftigen Himbeeren und süßen Kirschen. Am Gaumen entfaltet er eine spritzige Frische und eine angenehme Perlage.

Normaler Preis5,90 €
7,87 €/l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Auf Lager
  • Inventar auf dem Weg
  • Versandkostenfrei ab 24 Flaschen
  • Klimaneutraler Versand
  • Lieferzeit dieses Produkts: 2-5 Werktage
  • Qualitätsstufe: Deutscher Perlwein mit zugesetzter Kohlensäure
  • Alkoholgehalt in % vol.: 12.5
  • Allergenhinweis: enthält Sulfite
  • Weinart:
  • Geschmack:
  • Rebsorte: Portugieser
  • Jahrgang: 2021
  • Artikelnummer.: 7011+23
  • Inhalt: 0,75 L


    Abgefüllt für Ralf und Marcel Christ GbR, D-55237 Flonheim in 55271 Stadecken-Elsheim

Versandkostenfrei ab 24 Flaschen - darunter nur pauschal 4,90€.

Auf einen Blick

Jahrgang

2021

Geschmack

Weinart

Herkunft

Der Rosé-Secco präsentiert sich in einer leuchtend pinken Farbe im Glas und verströmt ein fruchtiges Bouquet von reifen Erdbeeren, saftigen Himbeeren und süßen Kirschen. Am Gaumen entfaltet er eine spritzige Frische und eine angenehme Perlage, die den Geschmack von roten Früchten und einem Hauch von Zitrusfrüchten begleitet. Der Wein ist trocken und leicht, mit einem erfrischenden Abgang, der Lust auf den nächsten Schluck macht. Der Rosé-Secco eignet sich perfekt als Aperitif oder Begleiter zu leichten Sommergerichten, Salaten oder Desserts. Ein unkomplizierter und erfrischender Wein, der Lust auf Sommer macht!

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)

Passt wunderbar zu...

Grillpartys, Aperitiv, Salate der Saison

Zur Rebsorte

Portugieser

Die Rebsorte Portugieser ist eine der bekanntesten roten Rebsorten Deutschlands. Nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen liegt der Ursprung des Blauen Portugiesers im heutigen Nordost-Slowenien. Sie wurde erstmals im 18. Jahrhundert in Österreich angebaut und wird heute hauptsächlich in Deutschland angepflanzt, wo sie auf einer Anbaufläche von rund 5.000 Hektar wächst. Die Trauben des Portugieser reifen früh und bringen leichte, fruchtige Weine hervor, die oft als Alltagsweine genossen werden. Der Portugieser ist jedoch auch in der Lage, kräftige und tanninreiche Weine hervorzubringen, insbesondere wenn er auf höheren Lagen und kargen Böden angebaut wird. Portugieser-Weine sind meist von rubinroter Farbe und haben ein fruchtiges Bouquet mit Aromen von Kirschen und Beerenfrüchten. Sie eignen sich gut als Begleiter zu leichten Speisen wie gegrilltem Gemüse oder hellem Fleisch. Der Portugieser ist eine sehr pflegeleichte Rebsorte, die aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlinge auch für den ökologischen Weinbau geeignet ist.

Diese Weine könnten Ihnen auch gefallen

Mit Handarbeit, die man auch schmeckt

Handarbeit heißt, das Notwendige im Weinberg zu tun und dabei voll und ganz auf die Natur zu hören. Handarbeit bedeutet auch, sich auf das Wesentliche zu besinnen und nicht gleich jedem Trend zu folgen. Handarbeit bedeutet, den Wein natürlich entstehen zu lassen und auf sein Können zu vertrauen.

Kundenstimmen

★★★★★

Ein Weingut bei dem alles stimmt. Sehr guter Wein, sehr gastfreundliche Winzer und ein klasse Ambiente. Sehr empfehlenswert.

David W.
Mainz
★★★★★

Ich bin seit Jahrzehnten Kunde der Familie Christ und das mittlerweile in der 3. Generation.

Manfred B.
Düsseldorf
★★★★★

Seit Jahren kaufen wir bei Familie Christ Wein und Sekt. Die Qualität ist hervorragend und Preis-Leistung sind Top!

Rosa G.
Erbes-Büdesheim

Häufig gestellte Fragen zu diesem Wein (FAQs)

  • Statt Sekt einen Secco - doch was ist der Unterschied?

    Sekt und Secco, das klingt sehr ähnlich. Doch den Unterschied, ob ein Perlwein als Sekt oder aber als Secco bezeichnet wird, macht die Herstellungsmethode. Während Sektgrundwein mithilfe von Zucker und Hefe ein zweites Mal vergoren wird, wird Secco hingegen mit natürlicher Kohlensäure bei der Abfüllung versetzt. So bleiben Frucht und Spritzigkeit wunderbar erhalten.

Fleiß & Handarbeit

Wenn wir eins gelernt haben, dann dass gelungene Weine nicht "gemacht" werden können. Große Weine brauchen nun mal Fleiß, Fingerspitzengefühl und vor allem Zeit.